Mit Diabetes fliegen? Ja klar!

Sehr viele Menschen leiden unter Diabetes. Früher dachte man, die betroffenen Personen könnten nicht reisen – seit sehr langer Zeit weiß man allerdings, dass das nicht so ist. Diabetiker können reisen – allerdings müssen sie dabei auf einige Dinge achten. Erfahren Sie, welche das sind.

Diabetiker sollten mindestens vier Wochen vor Antritt ihrer Reise zum Arzt gehen, um ihren aktuellen Zuckerspiegel und den HbA1C-Wert kontrollieren zu lassen. Dort kann man sich dann auch gleich einige Tipps zum Reisen holen und seinen Impfschutz überprüfen lassen. Zudem bekommt man als Diabetiker ein Attest zur Begründung für das Mitführen von Pens, Insulin, Spritzen usw. Für eine Reise in ein Ausland empfiehlt sich ein übersetzter Diabetikerausweis.

An ausreichend Vorrat denken
Diabetiker sollten für unterwegs alle ihre Utensilien und Medikamente in ausreichender Menge für den gesamten Urlaub im Gepäck haben. Fliegt man, sollte man dies in sein Handgepäck legen, da es passieren kann, dass der Koffer fehlgeleitet wird, wodurch er erst einige Tage später an seinem Ziel ankommt. Zudem herrschen im Frachtraum oft niedrige Temperaturen, welche Insulin nicht verträgt. Aber nicht nur niedrige, sondern auch hohe Temperaturen sind für Insulin, Blutzuckerteststreifen und Blutzuckermessgeräten schädlich. Am sichersten transportiert man Insulin in einer speziellen Kühltasche aus der Apotheke.

An Zeitverschiebung denken
Menschen mit Diabetes müssen bei einem Langstreckenflug mit Zeitverschiebung die Insolindosis anpassen: Werden die Tage länger, steigt der Bedarf an Insulin und werden die Tage kürzer, sinkt er. Es empfiehlt sich, dass man über dieses Thema mit seinem Arzt spricht.

Posted in Uncategorized

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*